DIE Behandlung


Die osteopathische Behandlung dauert 60 Minuten. Sie beginnt mit einem ausführlichen Gespräch zu Ihrer Krankengeschichte. 

Es folgt eine gründliche manuelle Untersuchung Ihrer Statik, Beweglichkeit und Gewebespannung.

Die eigentliche Therapie konzentriert sich auf das Gewebe und seine versorgenden Gefäße (Nerven, Arterien, Venen, Lymphe). Sie werden durch manuelle Techniken spezifisch behandelt, mit dem Ziel, die Spannungen zu lösen und das Gleichgewicht wieder herzustellen.


Am Ende der Behandlung beantwortet der Osteopath Fragen, die in der Behandlung aufgetreten sind und gibt Hinweise und Anregungen für Ihren Alltag. Falls nötig, empfiehlt er Ihnen die Konsultation eines Facharztes.

Die Behandlungsintervalle sollten 2-6 Wochen auseinander liegen, weil der Körper Zeit zur Eigenregulation braucht. Ziel ist es, nach 3-5 Behandlungen eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erreichen.


Planen Sie nach der Behandlung Zeit ein, falls Sie das Bedürfnis haben, sich auszuruhen. Ihre Selbstheilungskräfte werden angeregt und können sich entfalten.

Anwendungsbeispiele der Osteopathie in meiner Praxis in Kiel

Am Bewegungsapparat:

  • bei akuten und chronischen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen
  • bei Verletzungsfolgen nach z.B. Schleudertrauma oder Bänderzerrung am Fuß
  • bei Neuralgien wie Ischiasbeschwerden

Am Kopf:


  • bei Kopfschmerzen, Schwindel und Tinnitus


Am Kiefer:

  • bei Kiefergelenkbeschwerden, Zähneknirschen und Korrekturen in Zusammenarbeit mit Kieferorthopäden und Zahnärzten

Im Bauch - und Brustbereich:


  • bei Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen
  • bei Organsenkungen, Narben und Verwachsungen
  • bei Inkontinenz und chronischen Blasenentzündungen
  • bei venösen und lymphatischen Stauungen wie Hämorrhoiden
  • bei funktionellen Lungen- und Herzproblemen

Im Bereich der Frauenheilkunde:

  • bei Problemen in der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung
  • bei Organsenkung und Inkontinenz
  • funktionellen Menstruationsbeschwerden und Kinderwunsch

Im Bereich der Neurologie:


  • bei Neuralgien, Parästhesien und Lähmungen
  • bei Stress und Erschöpfungszuständen
  • Regulativ und mobilisierend nach Schlaganfall und bei Multipler Sklerose und Parkinson


Die Grenzen der Osteopathie:
Die Osteopathie ist in der Lage, eine gestörte Körperfunktion wieder zu normalisieren.


Erkrankungen, bei denen eine Struktur des Körpers Schaden genommen hat, bzw. bei akuten Infektionen und Notfällen, steht die Schulmedizin im Vordergrund.


Begleitend zur Schulmedizin kann die Osteopathie bei schwereren Erkrankungen den Allgemeinzustand verbessern und damit die Lebensqualität erhöhen.


Rechtlicher Hinweis:

Bitte beachten Sie den Rechtlichen Hinweis (Disclaimer) "im Datenschutz & Impressum" zu den hier dargestellten Anwendungsbeispielen.

Osteopathie in Kiel

Osteopathie

Erfahren Sie mehr über die Osteopathie und ihre Hintergründe 

Kostenübernahme

Kostenübernahme

Welche Möglichkeiten der Kostenübernahme gibt es


mehr erfahren...
Osteopathie in Kiel

Kontakt

Erfahren Sie mehr über mich und wie Sie mich erreichen